store

store (boxes)
2007

Datenträger wie CD's oder DVD's erscheinen heute als das Gewissen der Gesellschaft. Alles wird abgespeichert, archiviert und für späteren Gebrauch abgestellt. Kein Schnipsel unserer Ergüsse wird weggeworfen, alles unterliegt den Regeln des „Abspeicherns“. „STRG+S“ Nun benötigt aber die Arbeit des Archivierens sehr viele menschliche und materielle Ressourcen. Kein Datenträger hält ewig, von Disketten muss auf CDs, von CDs auf DVDs umgestellt werden. Von Super8 wurde auf Videos überspielt, von Video auf DVD. Und so geht es weiter, in einem von der Industrie und Wirtschaft vorgegebenen Rhythmus. Einst verwendete Medien müssen weggeworfen werden um neuen Platz zu machen.

Die Arbeit „Leerer Speicher“ verwendet gebrauchte leere CDhüllen als recyceltes Material um die Wahrnehmung auf die Problematik der Archivierungssehnsucht unserer Gesellschaft zu lenken. Der Inhalt der Hüllen beteht nur aus Luft, ummantelt sind sie jedoch mit dicker weisser Farbe.
Leere als Möglichkeit, Leere als Fülle, Leere als die große Frage nach benötigtem Wissen.