fill

Fill
2002
Acryl in Faserplatte, je 60 x 60 cm

Die Holzfaserplatten sind mit einem streng orthogonalen Raster versehen, in das nach dem Zufallsprinzip von der Künstlerin grössere oder kleinere Löcher gefräst werden.
Eine dieser circa 1 cm tiefen Bohrung nimmt mit ihrem gesamten Volumen vollständig dickflüssige Acrylfarbe auf. Diese Farbe zieht sich, wenn sie getrocknet ist, zusammen und erzeugt eine unregelmäßige Farbmulde. (Die Assoziation mit den Farbtiegelchen von Malkästen der frühen Kindheit ist naheliegend und gewollt.)
In der Serie »FILL« werden auf diese Art und Weise mehrere Farbschichten übereinandergelegt, ganz im Sinne der klassischen Malerei. Es gibt jedoch eine Spielregel, die lautet: fülle die Farbe nur knapp unter den Rand der vorangegangenen und schon getrockneten Farbe. So bleiben Farbringe bestehen, die wie konzentrische Kreise den Blick in die Tiefe lenken.