loopen

Loopen
2015

Aus vier Screenshots von Videokonferenzen werden die äußeren Eckkanten des realen Raumes in Wien und des aus USA übermittelten digitalen Raums generiert. Diese Linien werden mittels Laser in Karton gefräst, dass die Verbrennungsspuren des Lasers deutlich braun und vertieft sichtbar werden.

Die Mehrteiligkeit des Werkes ermöglicht es, die Reihenfolge der vier Teile zu verändern. Bewegt man den am weitesten links liegende Teil und hängt diesen rechts an das Ende der Gruppe, ergeben sich neu erkennbare deutliche Zusammenhänge. Dies kann man in ununterbrochener Reihenfolge tun, selbstverständlich kann man die Bildgruppe so auch in die Gegenrichtung bewegen.