driften

Die Werkgruppe Driften setzt sich mit dem virtuellen Raum auseinander. Ständig wollen Fotos unsere Aufmerksamkeit erlangen und uns in andere (Gedanken)räume entführen. Die Fotos können als rechteckige  Flächen interpretiert werden, die durch das Wegwischen gekippt werden und in schmale Rauten verwandelt werden. Diese Rhomben bedecken die Wahrnehmungsflächen, gehen über sie hinaus, erscheinen, verschwinden, nach oben, unten, teils links, teils rechts.